Paraplui auf der Albrechtshöhe
  vorheriges Bild     0/0     nächstes Bild  Routenplaner/Vogelperspektive
Standort:8344 Bairisch Kölldorf
Südoststeiermark
Koordinaten:46.87645748, 15.91719195
OSM-Knoten:1887026056
Baujahr:1840, teilweise neu errichtet 1984, renoviert 2000 durch die
Kameradschaft vom Edelweiß
Tipp:www.kameradschaftedelweiss.at
Mitteilungen:Kontaktformular, E-Mail
Hinweis:zur Sicherheit
Kommentare:hier abgeben/ansehen
Voting:Abstimmung, Ergebnisse
Fotos:1
Quelle:Ufoao
commons.wikimedia.org
Bildlizenz:(Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Austria)
Weltweite WetterpilzeHome Gesamtkarte
...vorhergehender Pilz Pilz-Suchenächster Pilz...

Kommentare (0):

alle ansehen / hinzufügen

Wetterpilz Bericht

Ehrfurchtsvoll nähert der Wetterpilz-Pilgerer auf dem Wierberg diesem Wunderwerk auf dem Parapluieweg. Hat er dieses Belvedere endlich erreicht, so gelangt er über eine hölzerne Wendeltreppe hinauf auf die steinerne Aussichtsplatform, der "Albrechtshöhe". Die Aussichtsplatform mit ihrem fantastischen Blick wird überragt von diesem wohl längsten Wetterpilz, dessen Stamm die Turmachse bildet.

Rund um den Pilz

Feldmarschall-Leutnant Baron von Welden schuf in der ersten Hälfte des 19. Jahrhundert in Graz Aussichtsplätze, "Points de vue". In Adaption dieser Kunstwerke wurde 1840 auf dem Wierberg in Bad Gleichenberg auch der Wetterpilz bzw. Parapluie errichtet. Es ist einfach ein Wunder, dass diese große Architektur die Jahrhunderte überstanden hat und großes Glück, dass sich die Kameradschaft vom Edelweiß um den Erhalt dieses Bauwerks bemüht.