Wetterpilz in der Flehbachaue in Köln Brück
der zuletzt gefundene "Kölner Wetterpilz" ?
  vorheriges Bild     0/0     nächstes Bild  Routenplaner/Vogelperspektive
Standort:51109 Köln
Nordrhein-Westfalen
Koordinaten:50.93941, 7.07727
OSM-Knoten:noch nicht in OSM erfasst
Mitteilungen:Kontaktformular, E-Mail
Kommentare:hier abgeben/ansehen
Voting:Abstimmung, Ergebnisse
Fotos:3
Quellen:Axel Wessels
Wetterpilze in WestdeutschlandHome Gesamtkarte
...vorhergehender Pilz Pilz-Suchenächster Pilz...

Kommentare (0):

alle ansehen / hinzufügen

Wetterpilz Bericht

Der Pilz existierte mit Holzstamm (es gab Verewigungen in Form von Schnitzereien) nach heutiger Auskunft älterer Spaziergänger schon Ende der 60er Jahre und wurde wohl wegen der Aussicht auf den Weiher dort hingestellt. Er markierte damals das Ende der Flehbachaue, dahinter begann die "Prärie", die z. B. von den Pfadfindern gerne als Nachtlager genutzt wurde; der Bereich wurde später kultiviert und ist heute Überlaufbecken und Hundefreifläche. Unweit befindet sich auch ein Sandauffangbecken des Flehbachs, es war eingezäunt, mit Warnschildern versehen und dadurch in meiner Kindheit besonders interessant. Heutzutage wühlen am Pilz regelmäßig Wildscheine den Boden auf, man bekommt sie aber kaum zu Gesicht. (Axel Wessels).

Rund um den Pilz

Es war ein Beitrag in der WDR Lokalzeit von November 2020, der diesen Wetterpilz zutage förderte. Eigentlich konnte kaum noch Zweifel daran bestehen, dass das gesamte Stadtgebiet abgegrast worden ist. Das gesamte? Nein - anscheinend wurde diese ausgesprochen schöne und einladende Aue mit ihrem Pilz als romantischen Höhepunkt idyllisch vor einem Teich gelegen übersehen.