Wetterpilze an den Bad Salzuflener Salinen und dem Kurgastzentrum
  vorheriges Bild     0/0     nächstes Bild  Routenplaner/Vogelperspektive
Standort:32105 Bad Salzuflen
Nordrhein-Westfalen
Koordinaten:52.089, 8.751531
OSM-Knoten:noch nicht in OSM erfasst
Baujahr:Mitte der 80er Jahre
Mitteilungen:Kontaktformular, E-Mail
Hinweis:zur Sicherheit
Kommentare:hier abgeben/ansehen
Voting:Abstimmung, Ergebnisse
Sport:Bad-Salzuflen-Marathon (www.lc92.de)
Fotos:1
Quelle:Thorsten Kleinfeld, www.tk-fotoart.de
Sonst.:www.architekturpreis-beton.de
Tipp:http://www.fotocommunity.de
Wetterpilze in NorddeutschlandHome Gesamtkarte
...vorhergehender Pilz Pilz-Suchenächster Pilz...

Kommentare (0):

alle ansehen / hinzufügen

Wetterpilz Bericht

Eine ganze Reihe dieser romantischen Wetterpilze zieren das Kurzentrum in Bad Salzuflen. Die Pilzarchitektur als durchgehendes architektonisches Motiv findet sich in der gesamten Kuranlage wieder. Das in den 80er Jahren von den Architekten Auer + Weber, Stuttgart, geplante Kurgastzentrum ist der Innbegriff einer modernen Pilzarchitektur schlechthin und weltweit ohne Beispiel.

Rund um den Pilz

Das althochdeutsche Wort Uflon bedeutet soviel wie "Am Wald". Das Salz stammt aus der Paulinenquelle und ist auch Namenspatron des Flusses Salze. Gewöhnungsbedürftig ist die Aussprache. Bad Salzuflen spricht man nicht wie Pantoffeln sondern wie offline aus. Ähnlich steht es mit dem schönen Vornamen Agnes, aus dem der Volksmund häufig Angnes macht. Eine berühmte Agnes gab es auch hier:
Agnes Miegel, Schriftstellerin und Balladendichterin.