Wetterpilz im Eichholzviertel
es war einmal vor über 100 Jahren...
  vorheriges Bild     0/0     nächstes Bild  Routenplaner/Vogelperspektive
Standort:59821 Arnsberg
Nordrhein-Westfalen
Koordinaten:51.384011, 8.06555
OSM-Knoten:1679637870
Baujahr:vor 1915
renoviert am 23.08.2015
Mitteilungen:Kontaktformular, E-Mail
Hinweis:zur Sicherheit
Kommentare:hier abgeben/ansehen
Voting:Abstimmung, Ergebnisse
Bericht:Download als PDF
zur Berichtsseite
Fotos:12
Quelle:Foto 2: Manuel Andrack
Foto 3: hist. Postkarte
Sonne:wenig
Sonst.:www.eichholzfreunde-arnsberg.de/
Wandern:Sauerländischer Gebirgsverein
Wetterpilze in WestdeutschlandHome Gesamtkarte
...vorhergehender Pilz Pilz-Suchenächster Pilz...

Kommentare (0):

alle ansehen / hinzufügen

Wetterpilz Bericht

Auch wenn sein Dach etwas "pappig" wirkt, so ist seine Form doch atemberaubend.
An die Jugendstil-Architektur erinnernd findet sich hier einer der seltenen Wetterpilze mit steilem Spitz-Hut. Und nicht genug mit dieser Besonderheit. Auch sein Stamm ist -vielleicht weltweit- einzigartig. Sind die Stämme der meisten Wetterpilze aus massivem Holz oder gelegentlich auch aus einem Rohr gebaut, so nährt sich die Stabilität dieses Kunstwerkes aus kreuzartig angelegten Brettern, die sich im Ganzen nach unten hin sanft verschlanken und damit der Form des Spitzhutes eine kapriziöse Dynamik und Energie verleiht.

Rund um den Pilz

Die Ruhr müht sich hier zu Füßen dieses Wetterpilzes in einer großen Schlaufe um die Anhöhe des Eicholzviertels. Der Panorama-Blick auf die Flusslandschaft wetteifert hier mit dem Blick auf die Eleganz dieses bewegenden Wetterpilzes. Nicht umsonst führt auch hier nicht nur der Ehmsenweg entlang. Nein. Hier oben befindet sich sogar das Ehmsen-Denkmal.