östliche Parasol-Gruppe in Canico (Madeira)
Remineszenz an die Ursprünge des Wetterpilzes
  vorheriges Bild     0/0     nächstes Bild  Routenplaner/Vogelperspektive
Standort:9125 Canico
Portugal
Koordinaten:32.647549, -16.823945
OSM-Knoten:noch nicht in OSM erfasst
Mitteilungen:Kontaktformular, E-Mail
Hinweis:zur Sicherheit
Kommentare:hier abgeben/ansehen
Voting:Abstimmung, Ergebnisse
Fotos:5
Quelle:Eberhard Brumm
Weltweite WetterpilzeHome Gesamtkarte
...vorhergehender Pilz Pilz-Suchenächster Pilz...

Kommentare (0):

alle ansehen / hinzufügen

Wetterpilz Bericht

Eine Gruppe aus 4 mit Palmenzweigen gedeckten fest in die Betondecke einer Promenade angebrachten Parasolen verzaubern diesen Küstenabschnitt. Nicht nur wegen ihrer Palmbedeckung sondern auch aufgrund ihrer Stämme aus Holz passen sie perfekt in diese Landschaft.

Rund um den Pilz

Die Jagd nach dem verlorenen Paradies hat die Menschheit seit jeh her umgetrieben. Dabei stieß man Ende des 18. Jahrhunderts während der Südsee-Entdeckerreisen auf fremde und faszinierende tahitische-Völker und deren sonderbaren Palmhütten und Parsolen - Elemente, die als "exotischen Bauten" stilgebend in die neuen Englischen Landschaftsgärten Einzug hielten. Doch nur eine Form hat die Jahrhunderte überstanden: der "Wetterpilz" - Nachfahre von Parasolen ähnlich derer, unter denen man auch hier auf Madeira sorglos vom verlorenen Paradies träumen kann.