Wetterpilz am Friedrich Wilhelm Stollen
vermoost-famoser Fliegenpilz mit Grenzerfahrung
  vorheriges Bild     0/0     nächstes Bild  Routenplaner/Vogelperspektive
Standort:95192 Lichtenberg
Bayern
Koordinaten:50.391325, 11.685719
OSM-Knoten:noch nicht in OSM erfasst
Mitteilungen:Kontaktformular, E-Mail
Kommentare:hier abgeben/ansehen
Voting:Abstimmung, Ergebnisse
Fotos:2
Quellen:Foto 1: Stefan Meyer
Foto 2: Sandra Sesselmann
Tipps:Ferienhof Sesselmann
www.friedrich-wilhelm-stollen.de
Wetterpilze in SüddeutschlandHome Gesamtkarte
...vorhergehender Pilz Pilz-Suchenächster Pilz...

Kommentare (0):

alle ansehen / hinzufügen

Wetterpilz Bericht

Auf der Aufnahme aus 2018 kann man kaum die Schönheit erahnen, die diesem Wetterpilz inne wohnt. Sein roter Hut war sehr stark vermoost. Umso wunderbarer war eine Nachricht, die 3 Jahre später eintraf. 2021 erstrahlte dieses Kunstwerk in alter Frische als echter Fliegen-Wetterpilz. Einfach famos vermoost!

Rund um den Pilz

Die direkte Umgebung dieses Wetterpilzes ist geschichts- trächtig - und zwar unter verschiedenen Aspekten. 1793 wurde hier unter der Erde ein Entwässerungsstollen für die nahen Bergwerke geplant, der aber erst 1831 fertiggestellt wurde. Sein Namensgeber war der bei Baubeginn regierende preußische König Friedrich Wilhelm. Heute kann man sich hierüber in einem Besucherbergwerk informieren. Über der Erde prägte lange Zeit der "eiserne Vorhang" Landschaft und Kultur der Region. Auf der westlichen Seite, dem Bayrischen Lichtenberg, steht der Wetterpilz nur rund 150 m entfernt von der Grenze zu Thüringen, der ehemaligen "Zonengrenze" entlang der Thüringischen Moschwitz als Grenzfluss.