Wetterpilz in der südlichen Hirschau
der Ort, an dem (eine) Wetterpilz-Geschichte geschrieben wurde
  vorheriges Bild     0/0     nächstes Bild  Routenplaner/Vogelperspektive
Standort:80805 München
München
Koordinaten:48.1761476, 11.611694
OSM-Knoten:345669050
Baujahr:vor 1930
Pilz-Typ:Spitzpilz/Holz
Mitteilungen:Kontaktformular, E-Mail
Hinweis:zur Sicherheit
Kommentare:hier abgeben/ansehen
Voting:Abstimmung, Ergebnisse
Fotos:5
Sonne:am Vormittag
Sonst.:ZEIT Artikel
Video:Youtube
Wetterpilze in SüddeutschlandHome Gesamtkarte
...vorhergehender Pilz Pilz-Suchenächster Pilz...

Wetterpilz Bericht

Galant an einer Wegekreuzung gelegen steht dieser historische Wetterpilz, den man von Weitem schon am Ende einer Wiese thronend sehen kann. Wie seine beiden Nachbar-Pilz in der Hirschau wird auch er gerne besucht. Unter Buchen ruhend finden Wanderer hier Schutz bei Unwettern, die hier im Süden Deutschlands schon mal gerne schnell und heftig über die Menschen hereinbrechen können. Und genau hier wurde das Titel-Foto des ZEIT-Artikels aufgenommen, dank dem die Wetterpilz-Kunst nun "in aller Munde" ist.

Rund um den Pilz

Wie lautet die richtige Bezeichnung dieser Gegend? Klar ist, dass es sich hier um ein Auengebiet der Isar handelt; insofern kann man sie Isaraue nennen. Teile dieser Auenlandschaft findet man als Englischen Garten bezeichnet mit einer Aufteilung in nördlichem und südlichem Englischen Garten (der vor seiner umfangreichen Neuanlage durch Sir Benjamin Thompson, Reichsgraf von Rumford noch Theodorpark hieß) Hirschau findet man auch als Bezeichnung. Je weiter man nach Norden kommt, desto naturnaher wird diese Landschaft und der Auencharakter überwiegt gegenüber dem Gartencharakter. Insofern ist man geneigt, hier den Namen Hirschau zu wählen.