Wetterpilz am Vogelherdweg
tief im grünen Ruhrgebiet
  vorheriges Bild     0/0     nächstes Bild  Routenplaner/Vogelperspektive
Standort:45479 Mülheim
Nordrhein-Westfalen
Koordinaten:51.400448, 6.832272
OSM-Knoten:noch nicht in OSM erfasst
Mitteilungen:Kontaktformular, E-Mail
Kommentare:hier abgeben/ansehen
Voting:Abstimmung, Ergebnisse
Fotos:3
Quellen:Ulrich Katscher
Wetterpilze in WestdeutschlandHome Gesamtkarte
...vorhergehender Pilz Pilz-Suchenächster Pilz...

[an error occurred while processing this directive]

Wetterpilz Bericht

Dieser Wander-Wetterpilz macht die Wetterpilz-Typisierung einfach. Eine Bank rund um einen Baumstamm auf dem ein 6-eckiges Dach ruht, das mit Dachpappe gedeckt wurde. Genau so stellt man sich Wander-Wetterpilze vor. Im Hintergrund erkennt man noch eine Wandertafel (ebenfalls mit Dachpappe gedeckt). Solch ein klassisches und beliebtes Pilz-Arrangement findet sich in vielen Wälder. Aufgrund ihrer Lage mitten in den Tiefen derForsten machen es diese Pilze allerdings schwer überhaupt entdeckt zu werden.

Rund um den Pilz

Ein Kennzeichen dieses Wetterpilzes ist die sog. "Dachpappe". Sie sorgt nicht nur bei diesem Exemplar für Schutz gegen Regen. Dachpappe ist mit Bitumen getränkte Pappe. Bitumen wird seit den 70er Jahren aus Rückständen der Vakuumdestillation von "schwerem" Erdöl hergestellt. Davor wurden noch weitaus giftigerere Erdölbestandteile verwendet. Schweres Erdöl stammt i. d. R. aus Nahost, also Iran, Irak oder Saudi Arabien. Insofern umweht diesen Wetterpilz hier auch ein Hauch orientales flair.