Wetterpilz am Georgenbrunnen
im Gedenken an einen überflüssigen Adligen
  vorheriges Bild     0/0     nächstes Bild  Routenplaner/Vogelperspektive
Standort:64289 Darmstadt
Hessen
Koordinaten:49.91997, 8.71544
OSM-Knoten:noch nicht in OSM erfasst
Mitteilungen:Kontaktformular, E-Mail
Kommentare:hier abgeben/ansehen
Voting:Abstimmung, Ergebnisse
Fotos:2
Quellen:Anja Wugeditsch
Wetterpilze in WestdeutschlandHome Gesamtkarte
...vorhergehender Pilz Pilz-Suchenächster Pilz...

[an error occurred while processing this directive]

Wetterpilz Bericht

Diesem sehr elegant gestalteten Wetterpilz begegnet man hier am sog. Georgenbrunnen. Sein Dach erinnert mit seiner steilen Bauart an den sog. "weißen Tempel" im 6 km entfernten Dreieich, der sich auch im sog. "Hessischen Ried" befindet. Das legt die Vermutung nahe, dass diese Bauart in den Forsten um Darmstadt herum möglicherweise einer gemeinsamen Planung entsprungen ist und sich noch weitere Wetterpilze hier entdecken lassen.

Rund um den Pilz

Der Wetterpilz befindet sich direkt am sog. Georgenbrunnen, einer historischen Anlage, von der noch einige Fragmente übrig sind. Diese ummauerte Brunnenanlage stammt aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Sie wurde 1937 erneuert und ist benannt nach Georg Wilhelm von Hessen-Darmstadt, einer von unzähligen und überflüssigen Adligen im 18. Jhdt., einer für fast alle Menschen düsteren Epoche, in der Prinzen, Grafen, Herzöge und Freifrauen ihr Unwesen trieben und die Demokratie ein Fremdwort war. An die Ausbeutung und Ungerechtigkeiten dieser Zeit sollte man denken, wenn man an diesem Wetterpilz steht.